Energieausweis

Hinweise zur Energieausweisvorlagepflicht

§4. Der Verkaufer oder Bestandgeber ist verpflichtet,
einem Kauf- bzw. Miet- oder Pachtinteressenten spätestens bis zur Abgabe
einer Vertragserklärung einen zu diesem Zeitpunkt höchstens zehn Jahre
alten Energieausweis vorzulegen und diesen Energieausweis spätestens
anlässlich der Vertragsunterfertigung an den Kauf- bzw. Miet/Pachtinteressenten
auszuhändigen.

§3. Wird ein Gebäude oder ein Nutzungsobjekt in einem Druckwerk oder einem elektronischen Medium
zum Kauf oder zur In-Bestand-Nahme angeboten, so sind in der Anzeige der Heizwärmebedarf und der
Gesamtenergieeffizienz-Faktor des Gebäudes oder des Nutzungsobjekts anzugeben.
Diese Pflicht gilt sowohl für den Verkäufer oder Bestandgeber als auch für den von diesem
beauftragten Immobilienmakler.

§9. Die Unterlassung dieser Vorlage-/Anzeigepflicht ist eine Verwaltungsübertretung und
ist mit einer Geldstrafe bis zu 1450,- Euro zu bestrafen.
Weiters gilt zumindest eine dem Alter und der Art des Gebäudes entsprechende
Gesamtenergieeffizienz als vereinbart, was den Käufer/Mieter/Pächter berechtigt
Gewährleistungsansprüche, welche insbesondere in dem Begehren auf Verbesserung,
Preisminderung oder Wandlung bestehen, geltend zu machen.

§7. Wird dem Käufer entgegen §4 nach Vertragsabschluß kein Energieausweis ausgehändigt,
so kann er selbst einen Energieausweis einholen und die ihm daraus entstandenen Kosten vom
Verkäufer ersetzt begehren, oder sein Recht auf Ausweisaushändigung gerichtlich geltend machen.

§8. Eine Vereinbarung, wonach die Verpflichtung zur Vorlage des Energieausweises abbedungen wird,
oder die Rechtsfolgen der unterlassenen Vorlage ausgeschlossen oder eingeschränkt werden,
ist unwirksam.

Benötigen Sie einen Energieausweis, rufen Sie uns an +43 1 535 02 83.

Möchten Sie mehr Infos zum Thema Energie, rufen Sie uns an +43 1 535 02 83.



TOP